Wie ein junger Mann seinen Alltag meistert

Der 26-jährige Fadim arbeitet in einer frankfurter Kreativagentur. „Mit 22 habe ich meinen Bachelor in Medienmanagement gemacht. Ich wollte was kreatives machen aber gleichzeitig auch ein bisschen rumkommen in der Welt.“
In seinem Job berät Fadim seine Kunden über passende Kundengruppen oder Werbeplattformen. Dabei ist Zeitmanagement für ihn das wichtigste. „Wenn mal ein Kunde anruft und sagt er möchte einen Termin am späten Abend, dann muss ich das halt machen.“ Seine Arbeitszeit kann er sich aussuchen, allerdings ist immer viel zu tun. Wir begleiten Fadim durch seinen Alltag.

Meistens steht Fadim früh auf und besucht sein Stamm-café. So kann er sich auf seinen Tag vorbereiten und planen was auf ihn zukommt. Seit vier Jahren arbeitet er schon in der Agentur. „Es hat sich viel verändert. Mit der Zeit wird einem mehr zugetraut, man bekommt größere Aufträge, die Leute nehmen einen ernst. Damit kommt natürlich auch viel Verantwortung.“ Auf die Frage ob seine Kunden denn nicht überrascht sind, wenn so ein junger Mann daherkommt muss er lächeln: „Naja, das interessante ist, dass viele Kunden selbst noch ganz jung sind. Das Kreativbusiness ist ein junges Business. Unternehmen wollen immer junge Leute ansprechen, die setzen die Trends der Zukunft.“

        

Tage über 9 Stunden sind keine Seltenheit. „Wenn ich in der Früh reinkomme weiß ich nie was mich erwartet. Da wird es schwer seinen Tag vorher zu planen. Man muss eben zeitlich flexibel sein. Wenn es mir dann doch mal zu stressig wird, dann gehe ich hier im Park eine Runde. Das bring mich wieder runter und lässt mich meine Gedanken sammeln.“

Eine Mittagspause gibt es selten, meist wird sie aufgeteilt in kleinere Pausen. „Wenn der Hunger kommt dann hole ich mir meistens auf dem Weg zum Kundentermin was zu Essen. Das ist praktisch, weil ich dann nicht extra meine Arbeit unterbrechen muss.“ Die Zeit hat er dabei immer im Blick. „Meine Uhr ziehe ich nie aus, sogar nachts trage ich sie. Sie ist mein Alltagshelfer, ohne sie wäre ich echt aufgeschmissen.“

Wo wir gerade beim Thema Nacht sind, wie sieht es eigentlich mit Freizeit aus? „So ein Tag kann schon mal lang werden, da ist man abends dann nicht mehr in Stimmung viel zu machen. Am Wochenende kann es auch knapp werden, wenn Kunden Ihre Kampagnen starten wollen. Meine Freunde wissen das und akzeptieren das auch. In den meisten Fällen schaffe ich es dann doch rechtzeitig zu den Feiern.“

Und sein Tipp für junge Menschen: „Sucht euch einen Job der euch Spaß macht und Abwechslung bietet. Und holt euch eine Uhr auf die Ihr euch verlassen könnt – so wie ich meine Cheetah“

   €59,99 inkl. MwSt.

Cheetah - schwarze Edelstahluhr mit Chronographen und Datumsanzeige